Zie Diesem Artikel gebe ich ein Kommentar:

http://www.tagesschau.de/inland/feinstaub-115.html

Ist das nicht absolut schizophren, dass auf der einen Seite gesagt wird, dass alte Dieselfahrzeuge ausgeschlossen werden müssen und – ach ja – der böse Dieselskandal….. und auf der anderen Seite kein einziger davon redet, dass der Dieselverbrauch vielleicht auch mal berücksichtigt werden könnte?

Wenn ein heutiger Diesel-SUV faktisch an die 9 Liter Grenze kommt, dann kann das nicht gut sein. (Dieser Wert ist im Gespräch mit einem Fahrer herausgekommen.)
Vom Diesel mal abgesehen braucht der X6M sogar laut Hersteller 11,1 Liter Benzin, also im realen Leben dann so viel wie drei Golfs verbrauchen.

Wäre es mal nicht an der Zeit kleiner Autos zu fahren? Denn die Auswirkungen auf die Psyche der Fahrer und somit auf die Gesellschaft und auf die Umwelt sind einfach unglaublich groß.
Natürlich ist so etwas in Deutschland unmöglich, aber warum belohnt man nicht die kleinen und sparsamen Autos damit, dass sie in die Stadt dürfen?